NEU! Aufbauqualifikation Reittherapeut(in)   

Einstieg möglich ab Kurs 38 August 2019!

Diese verkürzte Weiterbildung mit dem Abschluß „Reittherapeut(in)“  richtet sich an Absolventen einer ESAAT oder ISAAT akkreditierten Weiterbildung als Fachkraft für tiergestützte Therapie oder tiergestützte Intervention.

Da diese Weiterbildungen sehr umfassend sind und wesentliche Teile der Weiterbildung zur Reittherapeut(in) innerhalb dieser Weiterbildungen (Grundlagen der tiergestützten Therapie / Wirkweisen / Krankheitsbilder /  Stand der Forschung) bereits abgedeckt wurden, können wir Teilnehmer(innen) eine verkürzte auf die pferdespezifischen Inhalte (Therorie und Praxis) konzentrierte Weiterbildung zur Reittherapeut(in) anbieten.

Die Präsenszeiten innerhalb der Kurse reduzieren sich dadurch auf insgesamt 9 Tage.

Diese 9 Tage finden innerhalb der bestehenden Ausbildungsblöcke statt.


Zulassungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene oder demnächts abgeschlossene Weiterbildung Fachkraft für tiergestützte Therapie / tiergestützte Intervention.
  • Die Voraussetzungen für die pferdebezogenen und reiterlichen Qualifikationen sind identisch mit denen für die Ausbildung zur Reittherapeut(in).

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung um Fragen bezüglich der eignen Qualifikationen und der Zulassungkriterien zu besprechen.


Kosten:

Die Kosten belaufen sich auf 1.290 €. Sie beinhalten ein ausführliches Skript und alle Prüfungsgebühren.


Aufbau und Inhalt

Die Ausbildung umfasst ca. 180 Lern-Einheiten:

  • 100 h Blockseminar (theoretische/praktische Ausbildung)
  • 20 h im Selbststudium 
  • 60 h Selbsterfahrung mit Praktika und Erstellen von Fallberichten

Zusätzlich zu den Präsenszeiten sind mindestens 30 Praktikumseinheiten in einer Reittherapeutischen Einrichtung zu absolvieren.

Inhalte          Tage
Block 1

Besonderheiten der therapeutischen Arbeit mit Pferden, Auswahl und Ausbildung eines Therapiepferdes, Anatomie und Biomechanik, Selbsterfahrung am Pferd, Bodenarbeit und Longenarbeit am Kappzaum, rechtliche und versicherungstechnische Rahmenbedingungen.

3

Block 2

Das Team Therapeut – Pferd: Lernpsychologie, das Konzept des positiven Verstärkens, Tellington Bodenarbeit und TTouch zur Vorbereitung der Pferde auf ihren Einsatz und für die Arbeit mit Klienten, Praxis und Selbsterfahrung am Pferd.

3

Block 3

Klientenzentriertes Arbeiten. Die Bedeutung der Beziehung in der therapeutischen Arbeit. Planung und Durchführung – respektvolles Arbeiten mit dem Partner Pferd.
Praktische Abschlussprüfung

3

Summe

9

Die Inhalte im Detail und nächste Termine:

Auswahl und Ausbildung und Gesunderhaltung des Therapiepferdes

  • Longieren am Kappzaum                                                (6.08.2019)
  • Bodenarbeit und Körperarbeit                                         (11.10.2019)
  • Anatomie und Biomechanik Pferd
    Beurteilung unterschiedlicher Pferde
    nach deren physischem und psychischem
    Erscheinungsbild                                                          (05.08.2019)
  • Positives Verstärken und Lerntheorie                              (06.01.2020)
  • Zähne Hufe, Sattel                                                        (13.11.2019 oder 06.12.2019)

 Theorie und Praxis der Reittherapie:

  • Indikationen und Kontraindikationen zur Reittherapie
    Besonderheiten der therapeutischen
    Pädagogischen Arbeit mit dem Partner Pferd                        (03.08.2019)
  • Erlebnispädagogik (Einsatzbereiche und praktische
    Umsetzung in der Pferdegestützten Intervention)                (13.10.2019)
  • Gesetzliche Grundlagen / Finanzierungsmöglichkeiten           (05.12.2019)
  • Konzeption und Ausgestaltung von pferdegestützten
    Maßnahmen in ambulanten, teilstationären und
    stationären Hilfen der Erziehung. Praxisbeispiele /                (03.11.2019)

Zusätzlich 1 Tag theoretische/praktische Prüfung.

Die Daten beziehen sich auf die nächstmöglichen Kurse. Spätere Termine sind natürlich auch möglich.

Bei Fragen und für zusätzliche Informationen kontaktieren Sie uns bitte.